Auch sie sind Kirche

Home
Nach oben
Inhalt - Auch sie...

Irene Heise, AUCH SIE SIND KIRCHE!

Scheidung, Wiederverheiratung und Kirchendistanzierung als Herausforderung für eine menschengerechte Pastoral und Sakramentenpraxis

Das Buch zum „Gesprächsprozess“ in der Katholischen Kirche Deutschlands!

Ehescheidung – Wiederverheiratung – pastorale Praxis – Kirchenrecht – Eheannullierung – Josefsehe – Kränkung – Psychosomatik – Kirchenferne – Scheidungskind – Katharina von Siena - Edith Stein – Teresa von Avila – Lebenshilfe – Glaubenshilfe

Ein unvergleichlich kompetentes Buch der österreichischen Expertin Profin. Irene Heise zur Thematik Ehescheidung, Wiederverheiratung und Kirchendistanzierung, das keinem Thema ausweicht!

Das vorliegende Buch will Lücken schließen; es beinhaltet Erkenntnisse auch zu bisher kaum bearbeiteten Problemstellungen im Zusammenhang mit Scheidung und Wiederverheiratung sowie der Pastoral an Betroffenen.

Theoretische Teile wechseln mit praxisbezogenen Abschnitten ab, dazwischen finden sich mehrmals ganz praktische, konkrete Ratschläge und Leitfäden (etwa im Umgang mit Kränkung, zur Vermeidung von Entfremdung von der Kirche und im Hinblick auf einen gelebten Glauben) .

Das schon genannte Kapitel über Psychosomatik ist der Autorin ein ganz besonderes Anliegen – eine Grundinformation über Psychosomatik, der Zusammenhang zwischen Scheidung und psychosomatischen Beschwerden sowie deren Chancen und Heilung.

Das Kapitel zum Thema Eheannullierung bietet eine Grundinformation über Annullierungsverfahren, -gründe sowie kritische Ausführungen zur Problematik.

Auch des umstrittenen Themas Josefsehe hat sich die Autorin angenommen und dabei vor allem die Tiefenpsychologie zu Rate gezogen.

Der Erörterung des Anliegens des Sakramentenempfanges für KatholikInnen nach Scheidung und Wiederverheiratung, Buße und Kommunion, hat Irene Heise die überaus bemerkenswerte mystisch-theologische Kompetenz der Kirchenlehrerin und Europa-Patronin Katharina von Siena sowie die Erkenntnisse der Synode von Basel (1972) zu Grunde gelegt.

Einen breiten Raum nimmt die Situation der Scheidungskinder ein – tiefschürfende, empathische Einblicke in die Auswirkungen einer Scheidung auf die Psyche des Kindes, sowie umfassende Informationen, wie Scheidungsfolgen gering zu halten sind.

Darüber hinaus bietet das Buch tiefe Einblicke in die hochkarätigen philosophischen Ausführungen zum Thema Einfühlung (Empathie) bei Edith Stein, auch in Bezug auf psychische Beeinträchtigungen. Für das Kapitel "Das Gefühl als Angriffsziel des Bösen" (veröffentlicht in: Christliche Innerlichkeit, 34.Jahrgang, 5/1999, 158-162) wurden aus der phänomenologischen Dissertation von Edith Stein hochinteressante Überlegungen zu den Merkmalen und der Dynamik des Bösen herausgefiltert und mit der spezifischen Situation psychisch beeinträchtigter Menschen in Zusammenhang gebracht.

Ins dritte Großkapitel sind sehr wertvolle, oft bewegende Beiträge von Betroffenen eingeflossen - dieser Erfahrungsschatz soll bei den geschätzten Leserinnen und Lesern eine nicht mindere Beachtung finden! Die Beiträge in Prosa, Versen und Gebeten (solche sind auch zum Teil am Schluss mancher der vorangegangenen Kapitel zu finden) sind - um einen besseren Überblick zu gewährleisten - im Inhaltsverzeichnis in eigener Schrift (Kapitälchen) eingetragen.

Daneben werden die kirchlichen Initiativen der Autorin Irene Heise vorgestellt: Gründung „Kompetenzforum AUFATMEN für Scheidung und Wiederverheiratung in der Kirche“ in der Erzdiözese Wien. sowie Gründung „Geistliches Forum Katharina von Siena“ , inzwischen in die Neuen Geistlichen Bewegungen in der Erzdiözese Wie eingegliedert und Teilnehmer am internationales Netzwerk „Miteinander christlicher Bewegungen und Gemeinschaften“, „Together for Europe“.

Den Abschluss des Buches bilden sehr praktische Anleitungen zu einem gelebten Glaubens- und Gebetsleben auf der Grundlage von Katharina von Siena und Teresa von Avila.

Die Arbeit an der Fertigstellung dieses Buches stand in keinem Verhältnis zu den Vorarbeiten; Recherchen und Studium zu den verschiedenen Themen nahmen etliche Jahre in Anspruch, vom (beträchtlichen) persönlichen Erfahrungshintergrund aus der Arbeit mit Betroffenen abgesehen.

Es gilt, KatholikInnen nach Scheidung und Wiederverheiratung sowie Kirchendistanzierten einen neuen Rahmen der Erfahrung von Heimat in der Kirche zu bieten, ohne sich ständig rechtfertigen zu müssen als „Gescheiterte“ (etwa bei Pfarrerwechsel!), und zu einem dauerhaften, inneren Frieden mit Gott, sich selbst und der Kirche zu finden.

„Die Liebe Gottes ist ewig, aber die des Menschen kann fehlbar sein.  Unendlich traurig, wenn Liebe vergeht. Unendlich klein, denen, die diese bittere Erfahrung machen müssen, Leichtsinn zu unterstellen. Danke, liebe Frau Prof. Heise, für Ihre Arbeit!“

Stefan Fleming, Schauspieler (zuletzt in der Rolle des Bürgermeisters in der Fernsehserie „Der Winzerkönig“ zu sehen)


[ Homepage ]   [ Inhalt ]   [ e-mail: kontakt@irene-heise.com ]   [ Impressum ]

Powered by Internet DienstleistungsGmbH www.vienna.cc